Pfosten, Latte, Pfosten … und alle waren wach!

26.11.2017 SG Mandern I – SG Hochwald II 4:1 (2:0)

Die ersten Minuten plätscherten so vor sich hin, bevor den Zuschauern in Waldweiler der Atmen stockte. In der 9. Minuten entdeckte die SG Hochwald die erste Lücke in der Manderner Abwehr, sodass ein Stürmer der Gäste den herauseilenden Torhüter Martin Hennen überlupfen konnte. Der Ball fiel jedoch von oben auf die Latte, sprang zurück ins Feld und landete als Nachschuss der Zerfer erneut am Aluminium – dieses Mal am Pfosten. Dies hätte gut und gerne das 0:1 sein können. Doch dieser Moment galt als Weckruf, auch wenn die Gäste in der 20. Minuten erneut den Pfosten trafen. Ähnlich sieht dies auch unsere Nummer 7, Julian Flesch: „Bis auf die ersten 15 Minuten waren wir hoch überlegen, hatten natürlich etwas Glück, dass Zerf ihre erste Riesenchance nicht genutzt hat. Nach dem 1:0 kamen wir aber immer besser ins Spiel“. Besagtes 1:0 fiel dann in der 26. Minute, als selbiger dem Torhüter mit einem langen Bein den Ball kurz vorm Fangen wegspitzelte und ihn im Tor verwandelte. Eine ziemlich spektakuläre Situation auch deshalb, weil alle Zuschauer und Spieler damit rechneten, dass der Torhüter den Ball locker abfängt. Julian Flesch war in dieser Situation allerdings schneller. Zuvor verpassten bereits Jan Zender und Julian Flesch das Führungstor. Nur zwei Minuten nach der Führung hatte Julian Philippi einen Lichtblick und passte aus dem Mittelfeld in den freien Raum. Yannik Stein erlief den Ball, legte auf seinen Sturmpartner Dennis Winthang ab, der daraus das 2:0 erzielte. Riesen Jubel in Waldweiler! Yannik Stein hätte unmittelbar vor der Pause noch auf 3:0 erhöhen können, vergab diese Chance jedoch und schoss aus gut elf Metern vorbei. Anschließend ertönte der Pausenpfiff.

Unsere SG kam danach mit Dampf aus der Kabine und es wurde deutlich, dass sie die schnelle Entscheidung herbeiführen wollte. Bereits in der 51. Minute war das Spiel gelaufen, als Yannik Stein einen abgefälschten Schuss zum 3:0 in den Maschen versenkte. In der 53. Minute krönte anschließend Dennis Winthang seine Leistung mit seinem zweiten Treffer zum 4:0. Yannik Stein und Daniel Körner hatten diesen schönen Spielzug eingeleitet. In der Folge gab es weitere Chancen für die SG Mandern, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Zwischenzeitlich hatte die SG Hochwald II ebenfalls zwei gute Möglichkeiten, die aber von Martin Hennen pariert wurden. Lediglich in der 86. Minute gelang es Miran Metaj unseren Torhüter zu überwinden und den Ehrentreffer für die SG Hochwald zu erzielen. Kurz danach war die Partie zu Ende und die SGM der verdiente Sieger. Der stellvertretende Abteilungsleiter Fußball des SV Mandern und gleichzeitige Spieler Julian Flesch zog sein Fazit wie folgt: „Einziges Manko war dann leider die Chancenverwertung, aber drei Punkte sind drei Punkte und unsere volle Konzentration liegt schon beim nächsten Gegner“

Dieser ist die SG Gusenburg, der wir am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr in Grimburg gegenüberstehen.

Dieser Beitrag wurde unter home veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.